Ohrenkorrektur

Viele Kinder mit abstehenden Ohren werden gehänselt und leiden daher massiv unter ihrer Ohrknorpelverformung. Die Ursache für abstehende Ohren ist in der Regel ein zu stark ausgeprägter Knorpel auf der Rückseite der Ohren. Gleichzeitig ist meist die sogenannte Anthelixfalte zu schwach ausgebildet. Neben Kindern entscheiden sich auch Erwachsene häufig noch zu einer chirurgischen Korrektur ihrer Ohren.

Der Knorpel wird bei der Operation entweder teilweise entfernt oder ausgedünnt, um besser geformt werden zu können. Um Narben nahezu vollständig verstecken zu können, nehmen wir so gut wie alle Ohrmuschelkorrekturen von der Rückseite der Ohren vor. Nach der Operation empfehlen wir vor allem nachts das Tragen eines elastischen Stirnbandes für etwa vier bis sechs Wochen, um den Heilungsprozess zu unterstützen.