CoolSculpting® (Kältetherapie)

Verfahren zur Körperformung ohne Operation und Vollnarkose

Bei der CoolSculpting®-Behandlung liegt das Prinzip der Kryolipolyse zugrunde. Dieses Verfahren basiert auf der Annahme, dass subkutanes Fettgewebe durch gezielte Kühlung geschädigt wird, während das umliegende Gewebe nicht beeinträchtigt wird.* Die FDA-zertifizierte Technologie nutzt Applikatoren, die auf die jeweilige Behandlungszone aufgelegt werden und mit leichtem Unterdruck darunter befindliches Fettgewebe ansaugen. Dann wird die Behandlungszone mit den darunter befindlichen Fettzellen in einem zuvor definierten Zeitrahmen heruntergekühlt, mit dem Ziel einen Fettzelltod hervorzurufen.

In den darauffolgenden Wochen und Monaten sollen die so geschädigten Fettzellen abgebaut, ausgeschieden und so reduziert werden.

Sprechen Sie Ihren Arzt an und finden Sie heraus, ob die CoolSculpting®-Behandlung die richtige Methode für Sie ist.

* Die Einzelheiten der Wirkweise bedürfen noch weiterer Forschung.